FACHANWALT GEWERBLICHER RECHTSSCHUTZ HAMBURG

Die Kanzlei von Dr. Waltemathe, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, in Hamburg ist hochspezialisiert und dreifach fokussiert auf

Die Rechtsanwaltskanzlei bietet langjährige Erfahrung, internationale Kontakte, Kostentransparenz, vertiefte Kenntnis bestimmter Branchen sowie persönliche Beratung ohne Wasserkopf und lange Leitung.

Dr. Waltemathe ist seit 20 Jahren als Rechtsanwalt bzw. Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz im Bereich des Marken-, Urheber-, Design-, Patent-, Kartell- und Softwarerechts tätig. Zunächst bei der internationalen Großkanzlei Lovells (heute Hogan Lovells), seit 2006 in seiner eigenen Kanzlei in Hamburg. Er hat Mandanten bundesweit in einer hohen Zahl von Gerichtsverfahren bzw. Abmahnverfahren im Gewerblichen Rechtsschutz vertreten. Zu einer Vielzahl von Rechtsanwälten im Ausland unterhält die Kanzlei persönliche Verbindungen, so dass auch internationale Sachverhalte betreut werden können.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf streitigen Verfahren vor Gerichten. Dabei liegt wiederum ein besonderer Fokus auf Lizenzstreitigkeiten – und hier wiederum ein Schwerpunkt im IT-/Softwarebereich. Es werden aber auch nichtstreitige Sachverhalte, z.B. im Bereich der Vertragsgestaltung und Vertragsverhandlung betreut.

Seit 13 Jahren ist Rechtsanwalt Dr. Waltemathe Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz. Einen „Fachanwalt für Patentrecht“, „Fachanwalt für Markenrecht“ oder „Fachanwalt für Wettbewerbs- und Kartellrecht“ gibt es leider nicht. Stattdessen sind diese Rechtsgebiete unter den sperrigen und nicht ohne weiteres verständlichen Titel „Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz“, auch als „Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz“ zusammengefasst; näheres zur Bedeutung dieser Qualifikation finden Sie hier.

Die Kanzlei betreut vor allem mittelständische Unternehmen, die international tätig sind und teilweise auch im Ausland sitzen. Dr. Waltemathe berät und vertritt aber auch große Unternehmen, z.B. seit vielen Jahren eines der weltweit größten Automobilunternehmen. Außerdem werden auch Startups unterstützt.

Die branchenspezifische Erfahrung liegt dabei insbesondere in den Sektoren Medizinprodukte, Software/IT, Gesundheitsdienstleistungen, Fahrzeuge, Kosmetik sowie Lebensmittel.